Reiseapotheke

IMG_7232

Jetzt wurde ich schon so oft gefragt was ich auf Fernreisen in die Reiseapotheke packe…daher hier meine Liste. Selbstverständlich ist das nicht unser übliches Reisegepäck wenn es nach Italien oder Frankreich geht – hier findet sich immer ein sehr geeignetes Krankenhaus. Bei größeren Distanzen, habe ich aber gerne alle nötigen und unnötigen Medikamente dabei. Lieber eine Pappschachtel zu viel rumgetragen als sich hinterher ärgern:

– Wunddesinfektion

– Mullbinde, elastische Binde, Pflaster, Tape

– Kohletabletten

– lösliche Elektrolytlösung

– Immodium

– Fiebersaft/-zäpfchen

– Fieberthermometer

– Malaria Stand By für Eltern und Kinder (Malarone)

– Antibiotika – Ciprofloxacin 500m für die Eltern und Cefpodoxim-Saft für die Kids

– Nobite

– Schmerzmittel: Ibuprofensaft für die Kinder und Ibu 600mg für die Eltern

– Kanülen (Einmal- und auch Verweilkanülen)

Davon abgesehen steht natürlich ein Besuch beim Tropeninstitut oder -arzt auf dem Programm, mit spezifischer Beratung und Impfungen zum Reisenziel (kann bei Bedarf und nach Vorankündigung auch der KIA machen). Relevant sind hier, zumindest für die Kinder meistens:

– diverse Hepatitis-Formen

– Typhus

– Cholera

– Enzephalitis-Formen

– Tetanus, Kinderlähmung und weitere, typische Kinderkrankheiten

– Tollwut

Einen ersten Überlick über die Region erhält man hier: tropeninstitut.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: